Finanzministerin Edith Sitzmann und Münzleiter Peter Huber stellen die neueste Kunstmedaille "Andreas Stihl" vor

Erfinder aus BW - Andreas Stihl

Finanzministerin Edith Sitzmann MdL überreicht die Kunstmedaille.

Waiblingen, 26. Oktober 2016

Finanzministerin Edith Sitzmann hat am Mittwoch (26. Oktober) in Waiblingen gemeinsam mit dem Leiter der Staatlichen Münzen Baden-Württemberg, Peter Huber, die neueste Kunstmedaille aus der Serie „Erfinder aus Baden-Württemberg“ vorgestellt. Die Kunstmedaille ist Andreas Stihl, dem „Vater der Motorsäge“ gewidmet.

„Mit der Kunstmedaillenserie „Erfinder aus Baden-Württemberg“ würdigen wir Persönlichkeiten des Landes, die mit ihrer Kreativität und ihrem Erfindergeist insbesondere technische Entwicklungen entscheidend vorangetrieben haben. Nicht zuletzt dieser Erfindergeist macht Baden-Württemberg zu einem leistungs-starken Land“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann anlässlich der feierlichen Überreichung der Kunstmedaille bei der Firma Stihl.

Seit dem Jahr 2007 geben die Staatlichen Münzen Baden-Württemberg eine Medaillenserie heraus, die die großen Erfinder im Land der Tüftler und Denker ehrt. Mit der zehnten Ausgabe der Serie folgt die Kunstmedaille Andreas Stihl auf die bereits mit einer Medaille der Staatlichen Münzen gewürdigten Persönlichkeiten Artur Fischer, Graf Zeppelin, Karl Maybach, Karl Drais, Carl Benz und Gottlieb Daimler, Margarete Steiff, Heinrich Hertz, Ferdinand und Ferry Porsche so-wie Alfred Kärcher.

Dr. Nikolas Stihl, Vorsitzender von STIHL Beirat und Aufsichtsrat, sagte bei der Übergabe der Kunstmedaille: „Es ist uns daher eine große Ehre, die Medaille Andreas Stihl entgegenzunehmen. Es macht uns stolz, dass damit sein Lebens-werk gewürdigt wird.“ 1926 gründete der damals 30-jährige Andreas Stihl sein eigenes Ingenieurbüro in Stuttgart. Getreu seinem Motto „Dem Menschen die Arbeit in der Natur erleichtern“ wurden die Motorsägen immer handlicher und leistungsstärker. Schon bald wurde die Werkstatt zu klein und so wandelte sich das Unternehmen zu einer stattlichen Maschinenfabrik: Zuerst in Bad Cannstatt und später in Waiblingen. Dort hat die Firma noch heute ihren Stammsitz. Die Firma Stihl entwickelt und fertigt motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft, die Garten- und Landschaftspflege, die Bauwirtschaft und den anspruchsvollen Privatanwender. Stihl vertreibt die Produkte weltweit in rund 160 Ländern. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 90-jähriges Bestehen.

Weitere Informationen
Die Hochreliefmedaille Andreas Stihl steht für höchste Prägekunst und ergänzt das innovative Leistungsportfolio des modernen Landesbetriebes Staatliche Münzen Baden-Württemberg. Alle Medaillen der Serie sind in folgenden Versionen erhältlich:

Hochrelief-Medaille Feinsilber
Hochrelief-Medaille Bronze
Feingold-Medaille Spiegelglanz
Medaillenkarte

Erfinder aus BW - Andreas Stihl

Erfinder aus BW - Andreas Stihl